Spannungskopfschmerzen Behandlung

Spannungs­kopfschmerzen: Behandlung

Spannungs­kopfschmerzen – was tun? Erfahren Sie hier, was bei dieser besonders häufigen Kopfschmerz­art hilft

Bei Spannungskopfschmerzen ist schnelle Hilfe gefragt. Schließlich umspannt der dumpfe bis ziehende Schmerz den gesamten Kopf wie ein Schraubstock – alltägliche Arbeiten und Freizeitaktivitäten können da zur Belastungsprobe werden. Doch was hilft bei Spannungskopfschmerzen?

Neben chemisch-synthetischen Schmerzmitteln haben sich besonders pflanzliche Präparate gegen Spannungskopfschmerzen bewährt. Euminz® wirkt auf Basis von Pfefferminzöl schnell und ist dabei gut verträglich. Unterstützend können Maßnahmen wie eine Druckmassage oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson hilfreich sein.

Zur Vorbeugung spielt ein gezielter Stressabbau eine zentrale Rolle.

Druckmassage bei Spannungskopfschmerzen

Stirn und Schläfen mit kurzen Pausen 30 Sekunden sanft drücken und massieren.
Tipp: Nutzen Sie für eine noch effektivere Druckmassage Euminz® und massieren Sie das 10%-ige Pfefferminzöl ein.

Mittel gegen Spannungskopfschmerzen

Wer Spannungskopfschmerzen behandeln möchte, hat die Wahl zwischen chemisch-synthetischen Schmerzmitteln wie z.  B. Ibuprofen und Acetylsalicylsäure oder pflanzlichen Präparaten.

Angesichts möglicher Nebenwirkungen chemischer Kopfschmerzmittel sowie dem Risiko eines medikamenteninduzierten Kopfschmerzes (Kopfschmerzen, die durch den übermäßigen Gebrauch von Schmerzmitteln hervorgerufen werden), suchen immer mehr Betroffene nach schnell wirkenden und gleichzeitig gut verträglichen, pflanzlichen Alternativen.

Das speziell entwickelte 10%-ige Pfefferminzöl (in Euminz®, rezeptfrei in der Apotheke) hat sich hier hervorragend bewährt. Es lindert schnell den Schmerz und wirkt entspannend – die Dauer bis zum Wirkungseintritt ist dabei durchaus mit herkömmlichen systemischen Therapien zu vergleichen. Das speziell entwickelte medizinische Konzentrat der echten Arznei-Pfefferminze ist darüber hinaus gut verträglich, so dass auch Kinder ab 6 Jahren, Personen mit empfindlichem Magen und Personen, die Schwierigkeiten haben, Tabletten zu schlucken, von dieser Behandlung von Spannungskopfschmerzen profitieren können.  

Hinweis: Bei chronischen Spannungskopfschmerzen kann mitunter die Einnahme von bestimmten verschreibungspflichtigen Arzneimitteln sinnvoll sein. Lassen Sie sich in diesem Fall von Ihrem Arzt beraten.

Pfefferminzöl

Äußerlich: Pfefferminzöl hat auf der Haut einen kühlenden und durchblutungs­fördernden Effekt und lindert bei Auftragen auf Schläfen und Stirn Kopf­schmerzen vom Spannungs­typ.

Pfefferminzöl

Spannungskopfschmerzen – was tun?

Tipps für den Akutfall

Neben einer gezielten medikamentösen Behandlung bei Spannungskopfschmerzen können ergänzende Maßnahmen helfen, den Kopfschmerz zu lindern. Insbesondere eine leichte Druckmassage von Kopf, Nacken und Schläfen hat sich bewährt. Auch der Kieferbereich sowie Nase und Augenbrauen können massiert werden. Suchen Sie sich am besten eine ruhige Umgebung!

Weitere Maßnahmen, die im Rahmen der Spannungskopfschmerz-Therapie in Frage kommen können, sind:

Akupunktur

Akupunktur

progressive Muskel­entspannung nach Jacobson

progressive Muskel­entspannung nach Jacobson

Biofeedback

Biofeedback

Spannungskopfschmerzen vorbeugen

Wer Spannungskopfschmerzen vorbeugen möchte, sollte vor allem das Thema Stressabbau berücksichtigen. Denn ständige Anspannung macht auch vor unserer Muskulatur nicht halt – verspannte Muskeln wiederum sind häufig der Auslöser von Spannungskopfschmerzen.

Für einen wirksamen Stressabbau haben sich beispielsweise autogenes Training, Yoga oder progressive Muskelentspannung bewährt. Grundsätzlich sollte man lernen, im Alltag bewusst Phasen der Entspannung zu integrieren. Im Job lautet das Motto: Lernen Sie zu delegieren und verzichten Sie auf überzogenen Perfektionismus.

Euminz®Wirkt schnell bei Spannungskopfschmerzen

Euminz® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung bei leichten und mittelschweren Kopfschmerzen vom Spannungstyp. Euminz® besteht aus dem Öl der echten Pfefferminze (lat. Menthae piperitae aetheroleum) in einer alkoholischen Lösung und wirkt direkt über die Haut. Euminz® lindert den Schmerz, entspannt die Muskulatur, steigert den Blutfluss in der Kopfhaut und ist gut verträglich.

Euminz® Produkt
Kopfschmerzen Ursachen und Formen
Kopfschmerzen: Ursachen und Formen

Experten unterscheiden zwischen verschiedenen Formen von Kopfschmerzen. Erfahren Sie hier mehr zu den möglichen Ursachen.

Mehr zu Kopf­schmerzen
Mittel gegen Kopfschmerzen
Mittel gegen Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen greifen viele direkt zur Kopfschmerz­tablette. Lesen Sie hier, was Sie dabei beachten sollten.

Mehr zu Mittel gegen Kopf­schmerzen
Spannungskopfschmerzen
Spannungs­kopf­schmerzen

Spannungskopfschmerzen zählen zu den häufigsten Kopfschmerz­arten. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Behandlung.

Mehr zu Spannungs­kopfschmerzen

Häufig gestellte Fragen

  • Gibt es ein pflanzliches Mittel zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen?

    Ein speziell entwickeltes medizinisches Konzentrat der echten Arznei-Pfefferminze (in Euminz®, rezeptfrei in der Apotheke) hat sich bewährt, um Spannungskopfschmerzen innerhalb von 15 bis 30 Minuten zu lindern. Das Pfefferminzöl wird äußerlich auf Stirn, Nacken und Schläfen aufgetragen und besitzt eine gute Verträglichkeit. Euminz® ist bei Spannungskopfschmerzen nachweislich in Wirkung und Schnelligkeit mit den herkömmlichen chemischen Kopfschmerztabletten 1000 mg Paracetamol und ASS vergleichbar.1)  
     1) Göbel et al. Schmerz 2016, 30: 295–310.

  • Wie wird Euminz® bei Spannungskopfschmerzen angewendet?

    Soweit nicht anders verordnet, wird Euminz® bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren mit Hilfe des Applikators gleichmäßig auf Stirn und Schläfen aufgetragen. Bei Bedarf kann die Anwendung im Abstand von 15 Minuten wiederholt werden.

  • Was sind Spannungskopfschmerzen?

    Beim Spannungskopfschmerz handelt es sich um eine besonders häufige Kopfschmerzart, die von einem dumpf-drückenden oder ziehenden Schmerzcharakter geprägt ist. Der Kopfschmerz umfasst dabei den gesamten Kopf und tritt beidseitig auf. Im Gegensatz zur Migräne wird der Spannungskopfschmerz durch körperliche Aktivität nicht verstärkt.
    Bei der Entstehung von Spannungskopfschmerzen spielen vor allem muskuläre Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich eine zentrale Rolle – daher auch die Bezeichnung Spannungskopfschmerz.

  • Warum haben auch immer mehr Kinder Spannungskopfschmerzen?

    Tatsächlich nimmt unter Kindern die Zahl der Betroffenen mit Spannungskopfschmerzen zu. Als mögliche Gründe führen Experten unter anderem die starke Belastung in der Schule, Schlafmangel, Terminstress in der Freizeit, langes Sitzen vor dem PC oder Fernseher sowie Bewegungsmangel an.
    Erfahren Sie hier mehr zum Thema Kopfschmerzen bei Kindern.