Spannungskopfschmerzen

Spannungs­kopfschmerzen

Spannungs­kopfschmerzen zählen zu den häufigsten Kopfschmerzarten. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Behandlung.

Kopfschmerzen sind keine Seltenheit. Es wird geschätzt, dass weltweit ca. 47 % der Menschen im Erwachsenenalter an einer Kopfschmerzerkrankung leiden, etwa 38 % davon an Spannungskopfschmerzen, die häufig mit Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich beginnen.1) Tatsächlich ist etwa jede zweite Attacke der Kategorie Spannungskopfschmerz zuzuordnen. Typisch für den Spannungskopfschmerz sind ziehende, pressende oder drückende Schmerzen, die den gesamten Kopf betreffen („wie ein Band um den Kopf, das zu eng ist“, „wie im Schraubstock“). Häufig spielen muskuläre Verspannungen bei der Entstehung eine Rolle.

Tipp: Als pflanzliches Schmerzmittel zur äußerlichen Anwendung hat sich Euminz® bei Spannungskopfschmerzen hervorragend bewährt. Es wirkt schnell und ist dabei gut verträglich.

Euminz®
Zum Produkt Euminz®

Spannungskopfschmerz: Symptome im Überblick

Dauer: 30 Min. bis 7 Tage

Dauer: 30 Min. bis 7 Tage

Dumpf drückender oder ziehender Schmerz

Dumpf drückender oder ziehender Schmerz

Engegefühl um den Kopf

Engegefühl um den Kopf („Schraubstock“, „Helm“)

Beidseitiger Schmerz

Beidseitiger Schmerz

Keine Schmerz­verstärkung durch körperliche Aktivität

Keine Schmerz­verstärkung durch körperliche Aktivität

Licht- und Geräusch­empfindlich­keit gering ausgeprägt

Licht- und Geräusch­empfindlich­keit gering ausgeprägt

Spannungskopfschmerzen: Ursachen

Die Ursachen für Spannungskopfschmerzen sind vielfältig. Besonders häufig spielen Stress und Überanstrengung eine entscheidende Rolle. Denn wer ständig „unter Strom steht“, hat oft auch mit muskulären Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich zu kämpfen – gerade hier nehmen Spannungs­kopfschmerzen häufig ihren Ausgang. Hinzu kommen weitere Faktoren wie einseitige körperliche Belastung, monotone Bewegungsabläufe und Bewegungsmangel.

Kein Wunder, dass der Spannungskopfschmerz bei „Büro­menschen“ besonders oft zuschlägt. Des Weiteren können auch Depressionen, Medikamentenmissbrauch sowie übermäßiger Konsum von Alkohol und Nikotin den unangenehmen Spannungskopfschmerz hervorrufen.

  • Verspannungen im Bereich von Schulter und Nacken
  • Monotone Bewegungsabläufe (z. B. Büroarbeit)
  • Bewegungsmangel
  • Stress, Leistungsdruck
  • Schlafmangel
  • Wetterfühligkeit
  • Depression, Angst
  • Medikamentenmissbrauch
  • Übermäßiger Alkohol- und Nikotingenuss
  • Funktionsstörungen des Kauapparats


Gut zu wissen: Auch immer mehr Kinder sind vom Spannungs­kopfschmerz betroffen.

Spannungskopfschmerz: Symptome

Welches sind nun die typischen Symptome bei Spannungskopfschmerzen? Kennzeichnend ist, dass der Schmerz in der Regel leicht bis mittelstark ausgeprägt ist, und beidseitig auftritt (Gefühl wie im Schraubstock). Der Schmerzcharakter ist in der Regel dumpf und drückend, kann aber auch als ziehend wahrgenommen werden. Die Dauer einer Schmerzattacke liegt zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.

Im Gegensatz zur Migräne verstärkt körperliche Aktivität den Spannungskopfschmerz nicht. Auch die Geräusch- und Lichtempfindlichkeit ist beim Spannungskopfschmerz vergleichsweise gering ausgeprägt.

Spannungskopfschmerz: Symptome

Hilfe bei Spannungskopfschmerzen

Bei Spannungskopfschmerzen sind immer mehr Menschen auf der Suche nach einer pflanzlichen Alternative, die nicht nur schnell hilft, sondern gleichzeitig auch gut verträglich ist. Genau das leistet Euminz®! Denn das Arzneimittel mit Pfefferminzöl zur äußerlichen Anwendung ist pflanzlich und ist bei Spannungskopfschmerzen nachweislich in Wirkung und Schnelligkeit mit den herkömmlichen chemischen Kopfschmerztabletten 1000 mg Paracetamol und ASS vergleichbar – auch bei häufig auftretenden Spannungskopfschmerzen.2) 

Dank der guten Verträglichkeit eignet sich Euminz® auch für Kinder ab 6 Jahren, Personen mit empfindlichem Magen und Personen, die Schwierigkeiten haben, Tabletten zu schlucken.

Erfahren Sie hier mehr über Euminz®

Hilfe bei Spannungskopfschmerzen: Überblick

Chemisch-synthe­tische Schmerz­mittel

Chemisch-synthe­tische Schmerz­mittel (z. B. Ibuprofen, Paracetamol)

Pfefferminzöl zur äußerlichen Anwendung

Pfefferminzöl zur äußerlichen Anwendung (Euminz®)

Druckmassage von Stirn und Schläfen

Druckmassage von Stirn und Schläfen

Kaltes Tuch auf die Stirn

Kaltes Tuch auf die Stirn

Ruhe

Ruhe

Euminz®Wirkt schnell bei Spannungskopfschmerzen

Euminz® ist ein pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung bei leichten und mittelschweren Kopfschmerzen vom Spannungstyp. Euminz® besteht aus dem Öl der echten Pfefferminze (lat. Menthae piperitae aetheroleum) in einer alkoholischen Lösung und wirkt direkt über die Haut. Euminz® lindert den Schmerz, entspannt die Muskulatur, steigert den Blutfluss in der Kopfhaut und ist gut verträglich.

Euminz® Produkt
Spannungskopfschmerzen Behandlung
Spannungs­kopf­schmerzen: Behandlung

Spannungs­kopfschmerzen – was tun? Erfahren Sie hier, was bei dieser besonders häufigen Kopfschmerz­art wirklich hilft.

Mehr zu Spannungs­kopfschmerzen
Kopfschmerzen bei Kindern
Kopf­schmerzen bei Kindern

Die Zahl der Kinder mit Kopf­schmerzen steigt. Wo liegen die Ursachen und was hilft im Fall des Falles?

Mehr zu Kopfschmerzen bei Kindern
Kopfschmerzen was tun
Kopfschmerzen – was tun?

Was hilft bei Kopfschmerzen? Hier finden Sie bewährte Behandlungs­optionen.

Mehr zu Behandlungs­optionen

Häufig gestellte Fragen

  • Was sind Spannungskopfschmerzen?

    Beim Spannungskopfschmerz handelt es sich um eine besonders häufige Kopfschmerzart, die von einem dumpf-drückenden oder ziehenden Schmerzcharakter geprägt ist. Der Kopfschmerz umfasst dabei den gesamten Kopf und tritt beidseitig auf. Im Gegensatz zur Migräne wird der Spannungskopfschmerz durch körperliche Aktivität nicht verstärkt.
    Bei der Entstehung von Spannungskopfschmerzen spielen vor allem muskuläre Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich eine zentrale Rolle – daher auch die Bezeichnung Spannungskopfschmerz.

  • Warum haben auch immer mehr Kinder Spannungskopfschmerzen?

    Tatsächlich nimmt unter Kindern die Zahl der Betroffenen mit Spannungskopfschmerzen zu. Als mögliche Gründe führen Experten unter anderem die starke Belastung in der Schule, Schlafmangel, Terminstress in der Freizeit, langes Sitzen vor dem PC oder Fernseher sowie Bewegungsmangel an.
    Erfahren Sie hier mehr zum Thema Kopfschmerzen bei Kindern.

  • Wie wird Euminz® bei Spannungskopfschmerzen angewendet?

    Soweit nicht anders verordnet, wird Euminz® bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren mit Hilfe des Applikators gleichmäßig auf Stirn und Schläfen aufgetragen. Bei Bedarf kann die Anwendung im Abstand von 15 Minuten wiederholt werden.

  • Gibt es ein pflanzliches Mittel zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen?

    Ein speziell entwickeltes medizinisches Konzentrat der echten Arznei-Pfefferminze (in Euminz®, rezeptfrei in der Apotheke) hat sich bewährt, um Spannungskopfschmerzen innerhalb von 15 bis 30 Minuten zu lindern. Das Pfefferminzöl wird äußerlich auf Stirn, Nacken und Schläfen aufgetragen und besitzt eine gute Verträglichkeit. Euminz® ist bei Spannungskopfschmerzen nachweislich in Wirkung und Schnelligkeit mit den herkömmlichen chemischen Kopfschmerztabletten 1000 mg Paracetamol und ASS vergleichbar.1)  
     1) Göbel et al. Schmerz 2016, 30: 295–310.

Quellen:
1) Jensen R et al. Lancet Neurol. 2008 Apr, 7 (4): 354–361. 
2) Göbel et al. Schmerz 2016, 30: 295–310.
Göbel et al. Schmerz 2016; 30: 295–310.;
Mehr zum Thema Spannungskopfschmerz finden Sie beispielsweise auf den Seiten der Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e. V.:  
https://www.dmkg.de/patienten/antworten-auf-die-wichtigsten-fragen-rund-um-den-kopfschmerz-onlinebroschuere/online_broschuere_spannungskopfschmerzen